shoppingbag
0 Artikel
schliessen
Warenkorb
CartDer Warenkorb ist leer!
Bezahlung durch anerkannt sichere Bezahlsysteme sowie Vorkasse / Banküberweisung
Logo
| EUR
Navigation
Kopfzeile
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany

 

  • News und Infos
  • Problemlösungen
  • Erfahrungsberichte
  • Technische Entwicklungen und Zukunft-Trends

 

Mehr LICHT ! Vollspektrum LED vom Physik-Nobelpreisträger

Mehr LICHT ! by danholt

Die Eröffnung unseres Concept-Stores für hochwertige Vollspektrum LEDs und smarte Lichttechnik liegt nun ein Jahr zurück.
Immer mehr Menschen entdecken das Thema und seine weitreichende Bedeutung:

Licht ist viel mehr als hell statt dunkel.
Licht bestimmt, wie wir die Welt sehen.

Gestalten Sie mit Licht - alles neu.
Sie werden verblüfft sein.

Vollspektrum-LED von SORAA ist innovativste Technik.
Von einem Nobelpreisträger entwickelt.

Lassen Sie sich erleuchten! 

Entdecken Sie eine neue Qualität des Sehens - einfach durch perfektes Licht

Im Jahr 2014 erhielt Professor Shuji Nakamura den Nobelpreis für Physik.
Seine Forschungen und Entdeckungen sind die Grundlage einer neuen Generation von LED Leuchtmitteln basierend auf violettem Licht.
Er gründete die Firma Soraa - der erste und führende Hersteller von Vollspektrum LEDs mit der einzigartigen GaN auf GaN Technologie.

Das SORAA Programm umfasst Retrofit LEDs als Ersatz für für gängige MR16 Halogen-Spots mit 12Volt oder 230Volt, AR111 mit 12Volt oder 230Volt und PAR mit E27 Schraubsockel für 230Volt.
Damit passt eine SORAA in fast alle üblichen Lampen und Leuchten, ob im privaten Umfeld oder gewerblich - immer perfektes Licht.
Für den professionellen Einsatz, für Lampenhersteller und bei speziellen Anforderungen, gibt es darüberhinaus Licht-Module verschiedener Größe, Leistung, Lichtfarbe und Abstrahlgeometrie, die sog. Optical Light Engines.

Hier finden Sie einige herausragende Fallbeispiele für den Einsatz von SORAA LEDs:
SORAA Showcases...

Hier gibt es Wissenswertes zum Thema Licht und Farben:
Licht - Grundlagen und Aspekte guten Sehens...


... und natürlich viel Spaß beim Entdecken auf SORAA-SHOP.de 

Soraa: Simply perfect light


Mehr info

        Published by     Gepostet in Blog    Kommentare (0)    email

Natürliches Weiß und lebendige Farben

Freitag, 13. Januar 2017 TM30-15  TM-30  TM30  SORAA  Vollspektrum


Die Güte der Farbwiedergabe wird beim TM-30 Verfahren vom Rf Wert (Rendering fidelity) beschrieben.
Darüberhinaus hat SORAA Inc. einen weiteren Messwert für die interne Entwicklung und Optimierung entwickelt:
Den Rw Wert (Rendering whites)


Um die Lebendigkeit der Farben zu maximieren, müssen die Farben des gesamten Lichtspektrums in homogener Abfolge - so wie beim Sonnenlicht - erzeugt werden.
Eine einfache Aufgabe für die Vollspektrum-technologie der SORAA LEDs.

Die Eigenschaft von natürlichem Sonnenlicht - 5000K Farbtemperatur entspricht der Sonnenlichtwirkung am Mittag - kann fast vollständig erreicht werden durch die einzigartige VP3 Technologie.

Oben dargestellte vier Maxima (Grafik) korrespondieren mit einem Boost im Violett, sowie den drei Phosphor Blau, Grün und Rot.

Weiß und speziell die Leuchtkraft von Weißtönen, wird beim natürlichen Licht durch ultra-violette Strahlung erzeugt.
Ultra-Violett ist der Anteil des natürlichen Sonnenlichtes, der die Fluoreszenz von weißen Materialien und Stoffen anregt.

Da ultra-violette Strahlung jedoch gefählich ist, sollten Leuchtmittel und speziell moderne LEDs keinen ultra-violetten Strahlungsanteil abgeben. Ein Dilemma...

SORAA löst diesen Widerspruch
Statt gefährlicher ultra-violetter Strahlung (UV) wird ein schmales Band dunkel-violetter Strahlung mit hoher Energie zugefügt (linkes Maxima in obiger Grafik). 

Dieses ungefährliche Dunkel-Violett hat wiederum den gleichen Effekt und bringt Weißtöne so zum Leuchten, wie man es von natürlichem Sonnenlicht erwartet.
Dies jedoch ohne schädliche UV Strahlung.


Die Zugabe von Dunkel-Violett zur Verbesserung der Darstellung von Weißtönen, vermindert rein rechnerisch den Rf bzw. CRI Wert geringfügig, verbessert aber dafür den Gesamteindruck erheblich.

SORAA LEDs der Vivid Baureihe meistern genau diesen Spagat und bieten die best mögliche Kombination für die Leuchtkraft von Farben und Weißtönen.


Mehr info

        Published by     Gepostet in TM-30 das neue Maß der Farbigkeit    Kommentare (0)    email

Ein Nobelpreis in Physik für die beste LED der Welt...




Die Forschung auf diesem Gebiet brachte Lösungen hervor, für Leuchtdioden der besonderen Art:

Weißes Licht mit der Qualität und den Eigenschaften eines Vollspektrums - wie es von der Sonne kommt




Professor Shuji Nakamura ist einer der Gründer von Soraa Inc. und wurde mit dem Nobelpreis für seine Forschung zur blauen LED geehrt.
Mit den LEDs der sog. VIVID Baureihe hat die Firma Soraa Vollspektrum LEDs geschaffen, die konventionelle Glühbirnen und Halogen-Lampen weit hinter sich lassen.

Dabei sind diese Vollspektrum LEDs nicht nur besonders energiesparend - und amortisieren sich damit schnell -, sie erzeugen auch ein unvergleichlich hochwertiges Licht, das Farben, Farbabstufungen und Farbkontraste hervorragend abbildet, sowie nahezu unendlich viele Weiß-Abstufungen sichtbar macht.
Gerade für die Leuchtkraft von Weiß sind blaue und ultra-blaue Farbanteile im Spektrum des Lichtes verantwortlich.
Und hier schließt sich der Kreis: 
Die Erfindung der blauen LED brachte den Durchbruch zusammen mit der einzigartigen GaN auf GaN (Gallium Nitrit auf Gallium Nitrit) Technologie von Soraa.

Die Wahrnehmung von Licht und Farben durch den Menschen beschränkt sich aber nicht nur auf Farbqualität, Farbkontrast und die Vielfalt von Farb-Nuancen.
All diese Dinge haben auch unmittelbaren Einfluss auf unsere Psyche und wirken nachhaltig.
Wir erleben eben eine heiter und sonnig beleuchtete Szenerie emotional anders als eine von bedecktem Himmel grau in grau gehaltene Umgebung.

Mit Soraa Vivid3 LEDs geht immer die Sonne auf.

Soraa Vivid LEDs sind frei von Quecksilber

Zurück zur Themenseite:


Mehr info

        Published by     Gepostet in Und es werde Licht !    Kommentare (0)    email

Warum Sie auf gutes Licht wert legen sollten...

 


"Bei schlechtem Licht verdirbt man sich die Augen" war früher meist die Ermahnung der Großeltern an die Enkel.

Schlechtes Licht verdirbt aber nicht die Augen sondern die Seele



Eigentlich wissen wir es, aber handeln anders...
  • Wir wissen: Im Herbst und Winter, wenn die Sonne selten zu sehen ist, aber dafür der Himmel grau, legt sich meist eine bleierne Schwere auf unser Gemüt.
  • Wir wissen: Wenn im Badezimmer morgens die Leuchtstofflampe aufblitzt und wir in den Spiegel schauen... dann wollen wir uns nicht wirklich wiederkennen.
  • Wir wissen: Dass wir in dem Laden, wo wir unsere Kleidung kaufen, vergeblich nach einem Fenster oder Tageslicht Ausschau halten, um die Farben des guten, neuen Stücks beurteilen zu können...
Die Liste der Begebenheiten wäre beliebig erweiterbar - und trotzdem ist für viele Menschen echte Lichtqualität noch Neuland

Künstliches Licht mit der Qualität von Sonnenlicht verändert die Welt, wie wir sie wahrnehmen.

Alles erscheint realistischer, lebensechter, farbenfroher, lebendiger und positiver, wenn es qualitativ hochwertig - eben wie von der Sonne -  beleuchtet ist.
Qualitativ hochwertiges Licht lässt uns Neues entdecken, Feinheiten und Nuancen erkennen und gibt uns ein positives Lebensgefühl.

Zurück zur Themenseite:


Mehr info

        Published by     Gepostet in Und es werde Licht !    Kommentare (0)    email

Vollspektrum und CRI... was bedeutet das?

Sichtbares, weißes Licht, wie es von der Sonne kommt, enthält alle Farben

Die im sichtbaren Licht der Sonne enthaltenen Farben lassen sich durch ein Prisma - einem Dreieck aus Glas - sichtbar machen.
Dabei entsteht ein Licht-Band mit einem kontinuierlichen Farb-Verlauf von dunkelrot nach rot-orange, gelb, grün, blau, dunkelblau bis zum dunkel-violett.
Dies wird als das Spektrum des sichtbaren Lichts bezeichnet.

Die Sonne ist das Maß der Dinge in Sachen Licht

Die Qualität des Lichtes der Sonne mit den darin enthaltenen Farben ist entscheidend für die Farbwahrnehmung durch den Menschen.
Mehr als die Sonne liefert geht nicht - Sonnenlicht ist am besten geeignet, alle Farbschattierungen und Nuancen natürlich abzubilden oder zu "rendern".

Daher hat man den sog. Farbwiedergabe-Index bzw. den Color Rendering Index (CRI) definiert.
Und der ist für Sonnenlicht: CRI 100
Handelsübliche Halogenlampen und LEDs liegen in der Regel zwischen 75 - 85 CRI.

Interessant zu wissen:
Der CRI Wert wird für sog. Testfarben definiert. Es sind insgesamt 14 solcher Farben international festgelegt, die als R1, R2... bis R14 bezeichnet werden.
Typischerweise sind LEDs speziell bei R9 (Rot) am schwächsten und verfehlen einen hohen CRI Wert hier besonders weit.
Eine sog. Vollspektrum LED wie die Soraa Vivid erreicht hingegen bei allen Testfarben einen CRI von weit über 90.

Neben der Fähigkeit, alle Farb-Nuancen lückenlos und korrekt abbilden zu können, spielt noch die sog. Farbtemperatur eine wichtige Rolle.
Glühlampen können zwar das Farb-Spektrum kontinuierlich bedienen, sind aber meist gelb- bis rotstichig.
Ihre Farbtemperatur ist zu niedrig und liegt in der Regel bei 2000-4000 Kelvin.

Leuchtstofflampen hingegen können zwar sog. weißes Tageslicht mit einer Farbtemperatur von 5000-6000 Kelvin erzeugen, sind aber unfähig, ein kontinuierliches Farb-Spektrum zu erzeugen.
Betrachtet man ihr Licht durch ein Prisma, so findet man erhebliche Lücken im Spektrum, Farben fehlen ganz oder sind stark unterrepräsentiert.
Jeder kennt das: Einfarbig gelbes Licht einer Straßen-Beleuchtung verschluckt nachts fast alle Farben der bei Tageslicht sonst farbigen Szenerie.

Beides - der Farbwiedergabe Index (CRI) und die Farbtemperatur sind entscheidend für unsere Wahrnehmung von Farben, Kontrasten und Abstufungen von Weiß.

Zurück zur Themenseite:


Mehr info

        Published by     Gepostet in Und es werde Licht !    Kommentare (0)    email

Soraa Shop by danholt

Freitag, 08. Januar 2016



Mehr info

        Published by     Gepostet in Blog    Kommentare (0)    email